15. April. 2024

Hunde-Studio IV – Märchenwald ohne Wald

rotkaeppchen (12)

Rotkäppchen – ein Bild, das mir schon lange im Kopf rumgeisterte, mit Nami in der Rolle des Wolfes, versteht sich:

rotkaeppchen (13)
(hier bei letzten Regieanweisungen)

rotkaeppchen (18)
(Sie hat sich erstaunlich gut in diese Rolle hineindenken können.)

Leider konnt aufgrund allgemeiner Sparmaßnahmen die Rolle des Rotkäppchen nicht separat besetzt werden…

rotkaeppchen (14)
(Frollein Nami, wenn sie vielleicht…)

rotkaeppchen (6)
(Frollein Nami in ihrer Doppelrolle als böser Wolf und Rotkäppchen)

…und die der Großmutter auch nicht…

rotkaeppchen (3)
(„Das gibt dann aber auch dreifache Gage!“)

rotkaeppchen (7)
(Trippelrolle mit Hauptgewichtung auf Rotkäppchen und Großmutter…)

rotkaeppchen (8)

rotkaeppchen (9)
(…mit changierender Wolfsbetonung.)

rotkaeppchen (21)
(„So. Reicht. Tschüss.“)

(Und nochmals für alle Tierschützer: Nami macht so etwas vollkommen locker und entspannt; wir bereiten alles so weit vor, dass sie insgesamt nur wenige Minuten vor der Kamera sitzt; wenn ich die Beleuchtung aufbaue, setzt sie sich mittlerweile schon von allein auf einen Stuhl, legt die Schnauze auf die Tischplatte und wartet geduldig auf ihren Auftritt.
Das Schwierigste an diesem Shooting war es daher, ein geeignetes Körbchen für das Carepaket der Großmutter zu finden...DAFÜR habe ich nahezu ein dreiviertel Jahr benötigt.)

3 Kommentare

  1. phantastisch. aber ich dachte wirklich, ihr habt nami sediert und mit ein paar hunderternägeln an den möbeln fixiert. sie schaut so aaarm aus. kriegt sicher zu hause nix, darum schaut sie das körbchen so an.

  2. Super! Ganz großes Märchenkino. Und das sparsam einsetzbare Personal erst!

    Wer hätte das gedacht: Kaum ist das Rotkäppchen-Körbchen da, klappt’s auch mit der Großmutter und dem bösen Wolf …

    Ich bin gespannt auf Miss Nami Diensthund in ihren nächsten Rollen. Als Schneewittchen, Stiefmutter und die sieben Zwerge. Oder so.

  3. Ja genau Frau Kelef, die kriegt nix – vor allem nix von meinen Butterkeksen (die hat sie nämlich schon bekommen, waren Teil ihrer Gage… 🙂 )
    Dabei ist Den-Hund-über-Tage-hungern-lassen doch eigentlich durchaus akzeptierter Teil der flauschig-flüsterleisen Hundeerziehung. Damit das mit den Leckerliiiis und dem Klickerdicker besser klappt, wenn der Köter hungrig ist wie nur irgendwas.
    Aber sowas machen wir nicht – weder Wattebäusche schmeißen, noch hungern lassen. Wir Banausen! 😉
    (Auf den Kuchen, den Rotkäppchen eigentlich und anstelle von Baguette der Großmutter bringt, haben wir aus Hundegründen verzichtet. Nami hätte sonst trotz vorheriger guter Fütterung vermutlich die Requisiten unter Wasser gesetzt…)

    Frau Indica, Schneewittchen hat unser dritter HuPe-Mann auch spontan vorgeschlagen. Das mit dem Haar wie Ebenholz wäre ja vielleicht noch hinzubekommen, aber wie schaffe ich es, dem Tier sieben Zwergenmützen gleichzeitig aufzusetzen?

    Aber kommt Zeit, kommt Rat. Schaun mer mal. 😉

Kommentare sind geschlossen.