6. Dezember. 2023

Ad Lochblende

Wo Pepa schon davon redet. Da sie ein viel fetteres Equipment hat als ich, suche ich mein Glück in der Reduktion. Sei es durch Fotos mit dem Handtelefon, sei es durch die besagte Lochblende.

Lochblende
Mit dem Handy am Strand

Der unschätzbare Vorteil ist ja ein ganz simpler: man kann sich selbst auch noch schnell auf das Foto bannen. Und alles ist total scharf wegen der kleinen Blende. 😉

Ist ja auch nicht jedermans Sache: Mit den tollen Fotoapparaten an den Strand und in den Sandsturm gehen. Gut, heute können die Apparate durch Dichtungen und andere Techniken ihre Resistenz gegen derartiges Schlechtwetter zeigen, aber ich erinnere mich noch gut an die knirschende Pentacon meines Vaters nach einem Urlaub meiner Geschwister an den Strand.

Langsam gefällt mir sogar das Rauschen. Was mich daran erinnert, dass ich vorgestern abend erst einmal wieder ein Panorama-Bild aus zwei Fotos zusammengesetzt habe. Die asbachuralte Software hat es ohne eine Korrektur meinerseits zusammengefügt. Begeisterung!

Agnes Krumwiede, Noemi Lehner, Tibor Sturm, Klaus-Peter Kulack, Theo Geißler, Matthias Pannes, Arno Lücker, Thomas Birk.
Agnes Krumwiede, Noemi Lehner, Tibor Sturm, Klaus-Peter Kulack, Theo Geißler, Matthias Pannes, Arno Lücker, Thomas Birk.