24. Mai. 2024

365 Tage -Juli

Manchmal wundere ich mich selbst, dass ich tatsächlich jeden Tag ein Foto aufnehme, wobei mich im Juli einige Male beinahe der lange Atem verlassen hat. Der Anspruch wächst, Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten hinken hinterher. Aber vor allem ist es die Zeit, die am meisten fehlt.

Und so ist diesmal sehr viel mich Umgebendes und auch ich selbst wieder dabei, denn auch die ganz kurze Zeit in Regensburg, war trotz der großen Fotomenge, die ich mitgebracht habe, eben nur eine kurze Zeit, die sich in zwei Fotos hier niederschlägt.

Erkenntnis dieses Monats: Zeit ist relativ, aber wir haben die Möglichkeit sie zu beschleunigen oder anzuhalten. In Grenzen.

Nun denn:

unbenannt-4920-Bearbeitet

***

unbenannt-5099

***

unbenannt-5401-Bearbeitet

***

unbenannt-5083-Bearbeitet-Bearbeitet-Bearbeitet-Bearbeitet

***

unbenannt-4941-Bearbeitet-Bearbeitet-Bearbeitet-2

***

unbenannt-6348-Bearbeitet-Bearbeitet-2-Bearbeitet

***

unbenannt-4993-Bearbeitet-Bearbeitet

***

unbenannt-5786-Bearbeitet-Bearbeitet-2

***

unbenannt-4839-Bearbeitet

***

unbenannt-5639

***

unbenannt-5548-Bearbeitet-Bearbeitet-Bearbeitet

***

unbenannt-4911-Bearbeitet-Bearbeitet

***

unbenannt-6140-Bearbeitet

***

unbenannt-6295-Bearbeitet

***

unbenannt-6444-Bearbeitet-Bearbeitet-3

Es ist Sommer.
Bald war Sommer.
Genießt ihn, den restlichen Sommer.
🙂

( Wie immer: *klick* aufs Bild macht es groß )

5 Kommentare

  1. noch zwei wochen, bis ich endlich urlaub habe.
    am ehesten trifft das eine foto von nami (das 6. von unten) meine stimmung: man weiß nicht genau, was dieses zähne zeigen bedeuten soll.
    zuviele bilder von dir von hinten. sehr eigentümliche gesamtstimmung. deine kundschaft hier ist inzwischen an atemberaubende bilder gewöhnt 🙂 bei dem füßebild musste ich an die „dumme augustine“ denken, von otfried preußler, manchmal hat man merkwürdige gedankenverbindungen.

  2. Liisa, die Nr. 3 ist eine Straße in meinem geliebten Regensburg. Ganz in der Nähe hat der Huf vor 2009 gewohnt.

    Liebe Carodame, da hast Du mal wieder mit sicherem Blick meine Favoriten ausgewählt. In genau der richtigen Reihenfolge. 😀

    Ja Marion, die/meine Stimmung war merkwürdig im letzten Monat. Diese ständige leichte Bedrohung durch eine nicht wirklich fassbar kontrollierbare Situation (mit der kranken Mutter und der sehr variablen Situation der Kinder), die nagt schon ziemlich.
    Vielleicht habe ich aber auch nur zuviel Tarkowski gesehen (Nostalghia – den habe ich als er rauskam gar nicht wahrgenommen – was_für-ein-Film!).
    Nami gähnt übrigens auf dem Zähnezeigfoto.
    Und ach ja – hier habe ich noch ein paar Füßefotos:

    http://hupe.urteilskraft.de/2014/08/tiergestuetze-pfotografie-fuer-pfortgeschrittene/

    🙂

  3. grandios!!!!

    (ich glaube, die fußhaltung war schuld; diese g**len Schuhe erinnern ja eher an die aus dem Zauberer-von-Oz-Film)

Kommentare sind geschlossen.