23. Mai. 2024

Paralleluniversum – Bild im Bild („Ist das Kunst, oder kann das weg?“)

Die 365-Tage-Fotografie entwickelt langsam eine merkwürdige Eigendynamik. Während ich mich tagelang mit dem gleichen Thema beschäftige (und darob ein gar schlechtes Gewissen zu entwickeln vermag), gibt es neuerdings immer wieder Seitenstränge, die von ganz allein in erheblichem Tempo loslaufen.

Übermächtiges Thema war in den letzten zwei Wochen ein Ü-Ei-Gartenzwerg, den ich vor etwa 30 Jahren an einem selbstgebastelten Ohrring spazieren trug und den ich auf der Suche nach Fotostuff im Keller entdeckte.

Karl-Heinz auf der Suche nach der Idylle

(Sollte seine lebhafte Geschäftigkeit demnächst ein wenig nachlassen, werde ich ihm ein bis drei Extraeinträge bei den Schielpiraten widmen.)

Mit hinzu kamen in der Zwischenzeit einige andere Figuren, unter anderem zwei Dinosaurier. (Klar, Gartenzwerge und Dinosaurier gehören ja irgendwie zusammen. Oder etwa nicht?)

Fotografiert habe ich das Getier hauptsächlich nebenbei, vor allem während unserer täglichen Hunde-Spaziergänge.

Aber warum lichte ich Plastikdinos in freier Wildbahn ab?
Damit sie mir die Festplatte füllen?
Nein! Sollen doch auch alle anderen Spaziergänger im Hundewald etwas davon haben.

Die Idee, Fotos an dem Platz auszustellen, an dem sie aufgenommen wurden, ist sicher nicht neu….

….nun denn, seht selbst:

unbenannt-6734

Paralleluniversum

*

unbenannt-6620

unbenannt-7056

*

unbenannt-6735

unbenannt-7048

unbenannt-7050

*

unbenannt-6948

unbenannt-7046-2

*

unbenannt-7012

unbenannt-7060-2

Nun gut, wenn man will, kann man das Ganze auch noch auf die Spitze treiben:

unbenannt-7039-2

(Wie immer hier: *klick* auf’s Bild und es wird groß.) )

(Es hat übrigens keine drei Minuten gedauert, bis mich nach Aufhängen des ersten Dinofotos ein Spaziergänger angesprochen hat und fragte, ob ich das Bild aufgehängt hätte und ob ich die Echse hier im Wald gesehen hätte. :) )

Ach ja, das fehlte noch:

unbenannt-7079

Nachtrag, um die Sache rund zu machen:
Die Fotos können bei uns als Druck auf feinem Bambuspapier in Din A4 für 20 € erworben werden.
Und weil ich es bis jetzt nicht geschafft habe, bei ihnen als Anästhesistin mitzumachen, werde ich 10 € davon an Ärzte ohne Grenzen spenden.

14 Kommentare

  1. Oh, jetzt brauch ich mich nur noch in Euren Wald schleichen und mir dort eins der tollen Fotos unter den Nagel reißen und schon habe ich ein echtes Pepa-Original! 😉 Finde ich eine klasse Idee, die Fotos gleich dort auszustellen. Sind schon welche davon verschwunden?

  2. Die Fotos in Hundeschnauzenhöhe habe ich gleich wieder mitgenommen – nicht dass einer der Hunde im Auslaufgebiet die Teile noch auffrisst und dann Bauchschmerzen bekommt.

    Und ich bin auch sehr gespannt, ob morgen die anderen drei Fotos noch vorhanden sind. (Habe sie ja erst heute dort aufgehängt.)

    Das Holz-Armband auf dem zweiten (dritten und letzten) Foto hängt an dieser Stelle übrigens schon zwei oder drei Jahre. Ich fotografiere es von Zeit zu Zeit, um zu schauen, ob es sich verändert – tut es aber fast gar nicht.

  3. Die Fotofoto-Idee gefällt mir sehr gut und Du rüttelst an meinem Gewissen: Ich habe da eine Kiste voller interessanter Statisten. Bokeh – Panoramen im Hundewald, in der Stadt, auf dem Dachboden… hatte ich im Plan. Ja, bring mich bitte weiter auf Gedanken. Ich danke herzlichst 🙂

  4. Auf jaja! Bokeh-Panoramen mit interessanten Statisten! Will ich sehen!!!
    Deine kunstinteressierte Hundedame ist aber auch ganz entzückend! 🙂
    (Leider kann ich bei Dir nicht mehr kommentieren….*schnüff*)

  5. Hätte ich mal früher etwas gesagt, ich Trotteline.
    Ich hatte vermutet, dass Du die Kommentarfunktion abgestellt hast, weil Du vielleicht nicht alle Thema von der Gemeinde besenft haben mochtest (der erste Beitrag, der nicht mehr kommentierbar war, war nämlich die Ankunft des kleinen Ritters.)
    Ich sollte das Denken vielleicht manchmal besser den Tieren mit den größeren Köpfen überlassen. 😉

  6. Aha, möglicherweise habe ich beim kleinen Ritter was gesperrt. Tss. Ja, der kleine Ritter, hachz. Großes Thema…
    Ich bitte sehr um Meldungen über ungewünschte Veränderungen im Gipsraum. 😉
    Sind denn die anderen Fotos schon mitgenommen, also entfernt?

  7. Das glaube ich, dass der kleine Ritter ein großes Thema ist. Das muss auch so. 🙂

    Die Fotos hängen übrigens noch. Die beiden untereinander hängenden Dinofotos wurden aber so um den Baum gedreht, dass sie jetzt direkt vom Weg aus sichtbar sind. (Vorher zeigten sie im 90°-Winkel in den Wald.) Da hat also ganz offensichtlich jemand Hand angelegt, was mich sehr freut. 🙂

  8. Die ersten beiden habe ich heute selbst wieder abgenommen – sie hatten sich schon etwas verfärbt. (Auch interessant. So im Härtetest sieht man seine Ausdrucke ja sonst eher nicht. Dabei hat es noch nicht einmal geregnet.)

    Ansonsten bekam ich heute von einer (sehr netten) Hundebesitzerin zugeraunt, ob ich diese Fotos da vorne gesehen hätte und so. Habe mich dann geoutet, als die, die sie aufgehängt hat…
    …und durfte dann gleich Fotos von ihrem Hund machen. 🙂

    (Sie hatte übrigens auf dem Foto mit der Rollatordame ein Wildschwein gesehen. Jeder sieht etwas anderes. )

  9. Das Bild im Bild im Bild mit Dino und Armband war heute weg. Mitsamt der Schnur und….jetzt kommt’s…mitsamt Armband!

    unbenannt-7168

    Die beiden oberen Fotos hatte ich ja gestern schon selbst entfernt, hatte schon vermutet, dass sich dann auch andere trauen werden, was mitgehen zu lassen….

    (Kam mir sofort die Idee, dass man so vielleicht seinen Müll entsorgen könnte. Einfach in einem Baum hängen, Bild davon machen, daneben hängen und abwarten, bis beides weg ist. Nee ist gemein. Aber damit, dass jemand sooo gründlich sei könnte, habe ich nun wirklich nicht gerechnet. :D)

    Hihi, machickersma an anderer Stelle weiter, wa? ;D

    Taxi!

    unbenannt-7210

Kommentare sind geschlossen.