29. November. 2023

JAZZ CONCERT

Wo?
Na, wo wohl?
Genau! 😉

Diesmal waren es zwei Combos, hauptsĂ€chlich besetzt mit ehemaligen SchĂŒlern des AGD, die hier auf sehr hohem Niveau zum großen Teil Eigenkompositionen zu Gehör brachten.
Kein Hobbymusiker, sondern Profis, die sich ihrer alten Schule noch so verbunden fĂŒhlen, dass sie hier jedes Jahr bei freiem Eintritt ganz unglaubliche Konzerte veranstalten.

Die Band „metafour“ mit Johannes Gottschick (p), Maximilian Bahr (git), Noriaki Hosoya (b), Charly Köhn (dm) und – als Gast – David Ritscher (sax)

und
Die Band Schoofinismus mit Philipp Schoof (Sax), David Heiß (Tp), Johannes von Ballestrem (p), Phillip Oertel (b) und Halym Kim (dm) – ehemalige Mitglieder der United BigBand von AGD und Goethe-Gymnasium. Zur Zeit studieren sie in Dresden, Weimar und Leipzig.

Ein extrem gelungener Abend mit unglaublich guten Musikern. Mehr Fotos – wie immer – in der Galerie:

Metafour:

  • Lars seniuk
metafour

Schoofinismus:

  • Bass 2
schoofinismus

(*klick* auf’s Bild -> groß 😉 )

Schoofinismus ist ĂŒbrigens am 09.06.2011 in der Kunstfabrik Schlot zu erleben.
Unbedingt hingehen! Es lohnt sich!!!

8 Kommentare

  1. Lieber Spontiv, das ist ein so dickes Lob, da weiß ich jetzt gar nicht, was ich sagen soll, außer: DANKE!!!! 🙂

    (((wir duzen uns aber schon noch, wa?)))

  2. Sicher ist gehörte Musik besser als gesehene Musik. Aber mangels Gelegenheit höre ich mir hier eben die Bilder an! 🙂

    Und: Bitte.

  3. Auf der facebookseite von Schoofinismus gibt es ein Hörbeispiel – ein von David komponiertes StĂŒck richtig guter Musik.

  4. Ich hab mir das StĂŒck gerade angehört. Sehr fein. Und das die Schoofinisten erst kĂŒrzlich in der Dresdner Tonne waren hab ich auch gesehen Ă€h, gelesen. Irgendwie rauscht sowas immer an mir vorbei…

Kommentare sind geschlossen.